Donnerstag, 6. Juni 2013

[Lexikon] Aktie

Viele größere Unternehmen verkaufen Aktien, doch was sind das eigentlich genau?

Aktien ist ein anderes Wort für Anteilsscheine. Aktien werden an der Börse gehandelt und können von jedem gekauft werden, der das nötige Kleingeld hat. Wer sich Aktien kauft, kauft sich den Anteil an der Firma, der sie gehören. Der Vorteil für Aktienbesitzer liegt an der Dividende, die für diese enstehen kann, zudem haben sie Mitbestimmungsrecht bei Aktionärsversammlungen und Großanleger können so ganze Firmen lenken. Vorteile für die Firmen liegen oftmals darin, dass sie keine teuren Kredite für die Expansion aufnehmen müssen und so das Eigenrisiko, bei der Rückzahlung von Zinsen, minimiert wird.


Bevor man ein Aktien-Unternehmen werden kann, muss erst einmal der Wert des Unternehmens berechnet werden. Hierbei können Fehler entstehen, sodass Firmen "über Wert" gehandelt werden, in diesem Fall bedeutet dies, das der Gesamt Wert aller Aktien höher ist, als die Firma selbst. 

Eine Aktie ist also ein Teil der Firma, die proportional zum Wert der Firma steigt, heißt Aktionäre wünschen sich ein starken Kursgewinn.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen